{Blogparade} Travel the World - Frankreich

Hallo meine Liebe!

Diesen Monat mache ich bei einer tollen Blogparade mit, die sich mit anderen Ländern auseinandersetzt. Nach meinem Aufenthalt in Australien war ich ganz begierig darauf, die tollen Ereignisse zu teilen und bin der Organisationsgruppe bei Facebook beigetreten. Erst da habe ich gesehen, dass jeden Monat ein anderes Land ausgewählt wird, worüber berichtet werden sollte. Die Abstimmung gewann Frankreich haushoch, und auch wenn ich mit dir andere Ereignisse, schöne, teilen wollte - ich geriet ins grübeln. Es hat einen Grund, wieso wir Blogger schreiben. Und auch wenn ich gerade über schöne Dinge reden möchte - ist es nicht viel wertvoller und auch anspruchsvoller, in dunklen Zeiten die schönen Dinge zu suchen?

Ich selbst habe schon 2 Mal das Glück gehabt, in Frankreich einen tollen Urlaub zu erleben. Paris und Marseille waren meine Ziele und man, es war großartig. Aber mit Blick auf die jüngsten Ereignisse will ich nicht von meinem Urlaub schwärmen, sondern über andere Dinge berichten die Frankreich wirklich einzigartig machen. Ich glaube, der Ruf als romantisches Reiseziel und Paris als 'Stadt der Liebe' wird nie wieder der selbe sein. Aber ich wette, diese fünf Dinge die ich dir jetzt über Frankreich erzähle, werden dich umhauen!

By Rob Potvin


1. Frankreich erkennt ein drittes Geschlecht an

Ja, du hast richtig gelesen. Im August 2015 begab sich jemand mit sowohl männlichen als auch weiblichen Geschlechtsmerkmalen vor ein Gericht und bat um die Anerkennung des "neutralen Geschlechts". Und für die 64-jährige Person wurde tatsächlich ein Wunsch war: Das Gericht gab der Klage statt, sodass "neutral Gender" nun fester Bestandteil der Ausweispapiere in Frankreich wird.

Ich finde es großartig, dass ein solcher Mut tatsächlich gewürdigt wird und der Klage statt gegeben wurde. 64 Jahre, in denen man zwar weiß, wer man ist - aber nicht offiziell benennen kann, was man ist. Das muss schrecklich verwirrend und demütigend sein. Frankreich setzt hier einen Meilenstein der Gleichberechtigung. Ich hoffe, diese Meldung gibt allen da draußen den gleichen Mut und noch etwas viel wichtigeres: Hoffnung.

Hier ist der ganze Artikel auf englisch nachzulesen.

2. Kurzgeschichte auf Knopfdruck

In Grenoble gibt es tatsächlich einen Automaten, der keine Süßigkeiten oder Getränke ausspuckt - nein. In der französischen Stadt stehen die ersten Automaten, bei denen man auf knopfdruck eine Kurzgeschichte erhält. Als ich diese Info gelesen habe fand ich die Idee einfach großartig! Und das auch noch für lau, denn man wirft kein Geld ein oder gibt eine Gegenleistung. Nach ein paar kleineren Recherchen habe ich herausgefunden, dass es eine der vielen weltweiten Aktionen ist, um die Menschen wieder vom geschriebenen Wort auf Papier zu begeistern. Alle werden von den Städten selbst gesponsert, so gibt es zum Beispiel in einer rumänischen Stadt freie Bus- und Zugfahrten für begeisterte Leser.

Ich finde diese Idee mit den Kurzgeschichten unglaublich, denn für mich bedeutet lesen eine Auszeit, in der ich in eine andere Welt als meine eintauche. Im Grunde bekommt man also eine ganz persönliche Pause von der Welt und das ist einfach unbezahlbar.

Hier kannst du noch mehr über die Automaten lesen.

3. Straßennamen werden nach berühmten Frauen umbenannt

Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es eine ziemlich bekannte Gruppe Feministinnen in Frankreich: Osez le Féminisme. Eine Aktion von ihnen war es, Pariser Straßennamen in die von berühmten Frauen einfach "abzuändern"! Es gibt in ganz Paris wohl weniger als 3% Straßennamen, die an Frauen erinnern. Und selbst die sind berühmt wegen ihrer Männer, Väter oder Brüder. Um auf diesen Umstand aufmerksam zu machen, rief Osez le Féminisme eine coole Aktion ins Leben: Sie verhingen die Straßenschilder mit neu benannten Pappschildern und hoffen dabei, die MEnschen auf das Problem aufmerksam zu machen, Sehr kreativ!

Hier kannst du mehr darüber lesen.

4. Der Scrabble-Gewinner Frankreichs spricht kein französisch

Ist das nicht cool? :D Meiner Meinung nach spricht die Headline schon für sich, aber hier findest du die komplette Story.

5. Das Kloster, in dem Träume wahr werden

Wenn du jemals gedacht hast, Disneyland wäre der einzige Ort um sich wie eine Disneyprinzessin zu fühlen, kommt jetzt der Hammer: Um ein möglichst realistisches Schloss im Film Rapunzel - neu verföhnt hin zu bekommen, haben sich die Macher an einer alten Schönheit orientiert. Es wirkt auf mich so exakt, so schön, einfach unglaublich!





Soo, ich hoffe dir hat dieser kleine Ausflug in ein etwas anderes Frankreich gefallen! Ich werde hier nach und nach ein paar tolle Beiträge von anderen Bloggern aus der Gruppe auflisten, aber leider muss das warten bis ich den Umzug endlich komplett überstanden habe. Ich habe heute zum Beispiel eine Wäsche angeschmissen, und natürlich erst danach gemerkt, dass wir keinen Wäscheständer in der WG haben. Oh, und meine Vorhänge habe ich ganz selbst die Frau mit Wäscheklammern aufgehangen. Bis ich mir eine Gardienenstange leisten kann... :') SO ist das halt!

Liebste Grüße,
Nessa


Die anderen Teilnehmer: 
Samstag: Wiktoria's Life
Sonntag: Light it up
Dienstag: Feenstaub
Donnerstag: NiFashionCol
Freitag: Geri Diaries
Montag: A lion's world
Dienstag: Sarahs Neverland

Mittwoch : Teilzeitkreativ
Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare:

  1. Ein toller Post mir sehr amüsanten Details über Frankreich! :) Finde die Idee das Thema so umzusetzen wirklich gut - bin schon gespannt, ob du das die nächsten Monate bei den anderen Monaten so beibehälst oder was do noch so anderes auf uns zu kommt! :)

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hach das freut mich! ich glaube, das variiert von thema zu thema - denn wenn wir jetzt über indien oder australien reden würden hätte ich schon total gegensätzliche ideen als hier. ich bin selbst gespannt, sagen wir mal so :') danke für deinen kommentar!

      Löschen

Erzähl mir doch, was du darüber denkst <3