#jedefigur_bikinifigur - Du bist schön!

Hallo, mein Name ist Vanessa und ich passe nicht in Größe 36. 



Tight-gab, bikini bridge, nose trap, belly button challenge, cankles. Vielleicht verstehst du nicht alle diese Worte, aber einige davon dürften dir durchaus ein Begriff sein. Tight gab - die berühmte "Lücke" zwischen den Oberschenkeln. Bikini bridge - die Entfernung zwischen den Hüftknochen zueinander, wenn du auf dem Rücken liegst. Nose trap - halte den Zeigefinger an Nase und Kinn und schau, ob sie deine Lippen berühren. Cankles - scheinbar können selbst Fußknöchel zu dick sein.

Der neuste Trend ist die belly button challenge - versuche, mit dem Arm einmal von hinten herum um deinen Körper zu greifen und deinen Bauchnabel zu berühren. Klappt nicht? Kein Problem - denn sowas schaffen nur Menschen, die schon fast Unterernährt sind oder extrem gelenkig.

Selbst wenn du keinem dieser "Schönheitsideale" entsprichst, ist nichts an dir falsch. Wie ich hier schonmal berichtet habe, kommt wahre Schönheit nicht nur von innen - sie liegt auch im Auge des Betrachters. Und der ist, wie wir ja alle wissen, immer jemand anderes.

So gibt es auch immer andere und individuelle Meinungen darüber, welcher Körper in einen Bikini gehört (bzw welcher nicht), was der 'richtige' Weg zur Traumfigur ist und wie wir 'Gesund und Fit durch den Alltag' kommen. Lass dich bitte nicht kirre machen davon! Eine gesunde Portion Selbstvertrauen, ein tolles Lachen und Herzlichkeit - diese Eigenschaften machen eine Frau rein optisch nicht "besser", aber wirken sehr anziehend auf die Männerwelt.



Jede von uns hat Fehler, kaum jemand ist zufrieden. Immer wollen wir besser, schöner, schlanker, hübscher sein. Und selbst wenn wir uns umschauen und wirklich die perfekte Frau sehen - schlank, hübsch, angenehme Art - frag sie mal, was sie an sich ändern würde, wenn sie einen Wunsch frei hätte. Ob du es glaubst oder nicht, aber selbst die meisten solcher Frauen haben Komplexe. Das Problem bei ihnen ist - wer würde sie schon ernst nehmen, wenn sie darüber sprechen? Ich selbst bin nicht wirklich dünn, aber schmaler und kleiner als viele meiner Freundinnen. Aber als ich ihnen vor kurzem sagte, dass ich unzufrieden mit dem bin, was der Spiegel mir zeigt, haben sie nur gelacht. Ich weiß, dass wir alle das selbe wollen. Aber wegen Situationen wie dieser sind wir alle in einem Boot und es fühlt sich trotzdem an, als sei man allein. Die Akzeptanz fehlt auf ganzer Linie.



Und genau das ist der Knackpunkt. Wie sollen wir denn bitte andere Menschen akzeptieren, wenn wir das nicht mal bei uns selbst können? Wenn uns mit jeder Challenge das eigene Spiegelbild immer unsympathischer gemacht wird und man nicht in Worte fassen kann, wieso man sich so fehl am Platz fühlt.

Ich, als Frau, fühle mich trotzdem einfach wohler zwischen Leuten, die eben nicht aussehen wie aus dem Katalog entsprungen. Die Charakter haben, einzigartig sind und niemandem nach dem Mund reden. Andere gerne zum lachen bringen und hilfsbereit sind. Einfach Menschen, die sich nicht verstellen um in irgend eine Schublade (oder Hose ;)) zu passen. Die das Leben in vollen Zügen genießen, anstatt ihre Zeit damit vergeuden, sich schlecht wegen ihrer Figur zu fühlen. Wagen wir einmal den Blick über den Tellerrand:

Hierzulande ist es üblich, ins Solarium zu gehen, Selbstbräuner zu benutzen und im Sommer schön knackig in der Sonne zu liegen. Ganz im Gegensatz dazu stehen die Asiaten auf sehr helle Haut und vermeiden jeglichen Kontakt mit den warmen Strahlen, ohne vorher Sonnenschutz aufzutragen. Selbst sog. Whitening-Creams sind total in - diese hellen die Haut sogar noch weiter auf. Im Iran wird über den gelästert, der keine Nasen-OP hatte. Wer nach Westafrika reist und ein bisschen mehr auf den Rippen hat, stolpert leicht über die Regionen, in denen genau das gerade total in ist. Ein breiter Hintern ist in Brasilien gerne gesehen, Natürlichkeit in weiten Teilen Europas.

Und was sagt uns das?

Die Welt ist kunterbunt, in jedem Flecken Erde finden wir andere Arten von Schönheitsidealen, es sind sogar so viele, dass irgendeins schon auf dich passt. Aber seien wir mal ehrlich - wer hat schon Lust dazu, sich ständig mit jemandem zu messen, der dieses Ideal vielleicht noch idealer ausfüllt?

Ich nicht.

Irgendwann habe ich beschlossen, dass es etwas wichtigeres gibt, als die Zahlen auf einer Waage. Gute Gesundheit zum Beispiel. Mitgefühl. Ein Mensch ist so viel mehr als das, was unser äußeres hergibt und ich hoffe, dass viele genauso denken. Schau in den Spiegel und sieh dich an. Niemand erkennt deine Hingabe, keiner weiß von deiner Hilfsbereitschaft. Auch Kreativität und Freundlichkeit wirst du hier nicht entdecken. Aber jeder, der dich kennt, weiß um deine Stärken. Vertrau diesen Menschen, denn sie sehen einen Teil von dir, den man selbst schnell verdrängt oder als unwichtig abtut. Ob dus glaubst oder nicht: Du bist toll. Ich finde dich großartig - auch ohne tight gab.


Ich hoffe, dieser kleine Abstecher in meine Gedankenwelt zum Thema Bikinifigur hat dir gefallen und dich inspiriert. Jetzt schau dir bitte mal die tollen Beiträge der anderen Blogger an, die zu #jedefigur_bikinifigur etwas sagen wollten! Sandra von Behalte dein Glück im Auge hat sie gesammelt und stellt dir jeden Betrag vor. Viel Spaß beim stöbern!

LG
Nessa


Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare:

  1. Ein toller Beitrag <3
    Ich denke, jeder ist einzigartig und besonders, manchmal sieht man das selber blos nicht. Was mir immer extrem auffällt ist die Tatsache, dass ich einen Menschen, den ich kenne mit ganz anderen Augen sehe, als jemanden, der mir fremd ist. Bei den Menschen die ich kenne und liebe sehe ich wirklich nur den "Mensch" dahint, die Persönlichkeit, die Fähigkeiten und besonderen Eigenarten. Ich könnte bei keinem meiner Freunde wirklich sagen, was sie zuletzt anhatten oder ob jemand zu oder abgenommen hat. Sowas ist letztendlich total egal, denn es geht immer um den Menschen der in der Hülle steckt.
    Trotzdem sollte man zweifelsohne gut für sich selber sorgen und sich in seinem Körper wohlfühlen. Ich bin aber der Meinung, dass man, wenn man sich selbst wie seine beste Freundin behandelt, gar keinen ungesunden Lebensstiel pflegen kann. Denn für seine Freunde will man schließlich auch nur das beste.
    Abgesehen davon geht es vorallem darum, gesund zu sein und jeder Körper hat sein individuelles "Idealgewicht". Bei manchen liegt das bei 50 bei anderen bei 80 kg. Im Endeffekt ist es aber egal, da sich sowieso niemand dafür interessiert :-)
    Puh, ein langer Kommentar :-D
    Liebe Grüße
    Lisel vin www.miss-flauschig.de

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich toller Beitrag. Da gibt es auch nichts hinzuzufügen!
    Mir fällt das auch immer unter uns Freundinnen auf. Für das, was der eine an sich überhaupt nicht leiden kann, bekommt man von Freundinnen Komplimente. Ich finde, dass hilft immer wieder ein bisschen sich so z mögen wie man ist!
    Grüße
    Annie von todayis.de

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schöner Beitrag, wirklich schön geschrieben und auf den Punkt getroffen.
    In meinem Studium haben wir uns letztens genau mit dieser Thematik befasst. Mit den Schönheitsidealen und den Zwang nach Perfektionismus und das der Körper nur noch als Ersatzteillager angesehen wird. Heute sehe ich auf auf Social Media Plattformen sehr junge Mädchen, die sich schon Gedanken über einen Sixpack machen. In so einem jungen Alter habe ich nicht an sowas gedacht, war draußen, hatte Spaß mit Freunden. Und auch diese immer wieder neu auftrentende Trends die du oben erwähnt hast, werden immer verrückter. Ich finde es sehr schade, dass alles so körperfixiert ist und man auch diesen Druck von der Gesellschaft auferlegt bekommt. Dabei ist es wie du sagst sehr wichtig, sich selber zu akzeptieren und wohl zu fühlen und zwar auf eine gesunde Weise! Und nicht sich immer vergleichen zu "müssen" mit anderen und irgendeinen neuen Trend/Zwang zu folgen. Aber ich glaube, das wird immer schwerer.

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  4. Ein wirklich toller Beitrag und so wahr! Jede Frau ist schön. Diese ganzen Challenges kannte ich noch nicht, vielleicht bin ich zu alt dafür *lach. Aber diese Belly-Dingens musste ich dann doch direkt mal ausprobieren und es hat - trotz normaler Figur - geklappt. Bin aber durch über 25 Jahre Ballet auch sehr gelenkig ;).

    AntwortenLöschen
  5. Ganz toller Beitrag, du sprichst mir aus der Seele. So ist es, schade das man das alles abund zu vergisst. LG Tascha

    AntwortenLöschen
  6. Klasse geschrieben und voll die Wahrheit. Ich habe es längst aufgegeben irgend einem Schönheitsideal hinter her zu laufen und es fühlt sich gut an. LG Romy

    AntwortenLöschen

Erzähl mir doch, was du darüber denkst <3