DIY Badesalz - Was ich so verschenke (2)

Hello Cuties :)

Nachdem mein letzter Post so vielen gefallen hat, kommt hier der nächste Teil von DIYs, die ich gerne verschenke! Ich habe hier das Badesalz von Balea als Grundlage benutzt, da man hier mit 1-2€ für 500g ziemlich viel Produkt bekommt .



Um dieses Salz zu individualisieren, habe ich die folgenden Rezepte zusammen gestellt:




Grundrezept:

Hier das Grundrezept für das Badesalz. Ich habe es einmal zusammen gemischt und davon ganze 4 Einmachgläser von Nanu-Nana voll bekommen! Von diesem Grundrezept aus lassen sich alle Varianten toll mischen, probiert es aus :)

500g Totes Meer Badesalz und ca 50 - 75 g Milchpulver (beides von DM) in eine Schüssel geben. Dann 2 -3 EL Kokosöl (in flüssigem Zustand, evtl vorher in der Mikrowelle kurz warm machen) unter rühren, das ist gut für die Haut und den Geruch^^ Das Milchpulver enthält all die guten Stoffe, die der Haut zum strahlen verhelfen! Wer aber hier lieber auf frische Produkte setzt, kann die Milch vorher direkt ins Badewasser geben und das Pulver weg lassen :)


1.  Rosen-Milch-Salz

Schritt 1:
Nehmt euch ein Einmachglas und füllt es ca zu 4/5 mit dem Grundsalz. Dann füllt ihr es in eine Schüssel um. So erhaltet ihr genau die Menge an Salz, die ihr auch wirklich herstellen wollt!

Schritt 2:
1/2 TL lila Farbe in Pulverform (ich hatte kein Rosa, zu dem Lila hätte auch besser Lavendel gepasst, aber den hatte ich zu der Zeit dann auch nicht da :')) mit 1 TL Wasser mischen.
Hier könnt ihr auch alternativ Rosenwasser nehmen, wenn ihr noch etwas z. B. vom Backen übrig haben solltet - ansonsten mischt einfach ein paar Tropfen Rosenöl im nächsten Schritt dazu, wenn euch der rosige Duft noch nicht von den Blüten genug ist :)

Schritt 3:
Alles in die Schüssel mit dem Salz geben. 3-4 EL Rosenblüten (ich habe hier getrocknete von TeeGschwender genommen) hinzufügen, jetzt gut mischen!

Schritt 4: 
Nun füllt ihr alles in das Einmachglas. Wenn ihr 2 Gläser Füllen wollt, könnt ihr auch super mit dem Grundsalz schichten. Dazu einfach immer je 5 EL von den Salzen abwechselnd in das Glas geben. Et voilá - ihr habt ein wunderschönes Geschenk!


2. Entspannungs-Salz mit Lavendel

Funktioniert genauso wie das mit den Rosen, aber ihr lasst hier das Milchpulver weg und nehmt statt der Rosenblüten eben Lavendel ;)

Schritt 1:
Nehmt euch erneut ein Einmachglas und füllt es ca zu 4/5 mit dem Grundsalz. Es darf nicht ganz voll sein, da es durch die Blüten mehr Volumen erhält! :) Dann füllt ihr es wieder in eine Schüssel um, am besten wascht ihr die von dem Rosensalz einfach aus und trocknet. So erhaltet ihr genau die Menge an Salz, die ihr auch wirklich herstellen wollt!

Schritt 2: 
1/2 TL lila Farbe in Pulverform (hier passt es ganz wunderbar!) mit 1 TL Wasser in einer kleinen Schüssel/Becher mischen.

Schritt 3:
Alles in die Schüssel mit dem Salz geben. 4-5 EL Lavendelblüten (bekommt man in der Regel auf dem Wochenmarkt, sonst fragt ruhig in der Apotheke nach.) hinzufügen, gut mischen!

Schritt 4: 
Nun füllt ihr alles in das Einmachglas. Wenn ihr 2 Gläser Füllen wollt, könnt ihr auch hier mit dem Grundsalz schichten. Dazu einfach immer je 5 EL von den Salzen abwechselnd in das Glas geben.


3. Heiße-Liebe-Salz

Schritt 1:
Nehmt euch erneut ein Einmachglas und füllt es komplett mit dem Grundsalz.

Schritt 2: 
Hier wird das Salz in 2 Durchläufen angerührt: Teilt die abgemessene Menge Grundsalz in 2 Schüsseln auf. In die eine mischt ihr ein kleines bisschen gelbe Farbe (damit es diesen typischen vanille-touch hat) und die andere pink oder rosa. Hier gilt: 1/2 TL Farbe oder weniger in Pulverform (ganz nach Geschmack) mit 1 TL Wasser mischen und unter das Salz heben. Gut umrühren!

Schritt 3:
Dazu könnt ihr dann verschiedene Duftöle mischen, bei dem rosa Salz würde ich was Fruchtiges nehmen (Himbeere, Rote Früchte o.ä.). Für gelb kann man aber statt Duftöl auch super eine Vanilleschote fein zerkleinern und unter mischen!

Schritt 4: 
Es wird wieder geschichtet! Dazu einfach immer je 5 EL von den Salzen abwechselnd in das Glas geben, bis es voll ist.
Solltet ihr etwas übrig haben ist es nicht schlimm - nach getaner Arbeit könnt ihr bestimmt selbst ein Bad gut vertragen! ;)


Ich hoffe, euch haben diese 3 kleinen Anleitungen gefallen und ihr macht fleißig ein bisschen was davon nach! Wenn ihr Bilder habt - schickt mir doch gerne die Links dazu, damit ich sie mir anschauen kann! Schreibt mir, wie bzw ob ihr die Rezepte verändert habt und was dann dabei heraus gekommen ist :)
Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

0 Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Erzähl mir doch, was du darüber denkst <3